VON ANDREA HEISE

Nach der WM ist vor dem Start in eine neue Saison. Die Basketball-Fans atmen auf – endlich dreht sich wieder alles um Körbe – live und in Farbe.
Mit der Hoffnung, nicht bereits im ersten Spiel einen Korb zu bekommen, blicken die GISA Lions voller Vorfreude auf das am Samstag in Hannover stattfindende Season Opening und das damit in Verbindung stehende Auftaktspiel gegen die Eisvögel des USC Freiburg.
Betrachtet man die nüchternen Fakten, ist die Favoritenrolle bei den Breisgauerinnen, spielten diese in der zurückliegenden Saison doch überragend.
Auch wenn mit Kristen Gaffneys und Ilze Jacobsone  zwei der dominantesten Spielerinnen der gesamten Liga nicht mehr zum Kader gehören, konnten die Verantwortlichen um die alte und neue sehr ambitionierte Trainerin Hanna Ballhaus und ihre spanischen Co-Trainerin Isabel Fernandez ein auf allen Positionen sehr gut besetztes Team zusammenstellen. Die Zielsetzung wird auch in der bevorstehenden Saison  ein attraktives, farbenprächtiges und pfeilschnelles Spiel zu zelebrieren, Attribute mit denen die Eisvögel ihren Basketballstil beschreiben.
Die GISA Lions haben in den zurückliegenden Wochen hart gearbeitet, um die durch den Rückzug von Chemnitz erhaltene Möglichkeit in der 1. Damenbundesliga nicht nur zu spielen, sondern auch zu bestehen.
Bekanntlich steckt in jedem Neuanfang auch eine Chance. Erfahrungen kann man nicht trainieren, die muss man im Spielbetrieb erwerben. Der Kern der Mannschaft stand bereits in der zweiten Liga gemeinsam auf dem Feld und daher ist der Teamgeist gut ausgeprägt. Es stellt sich die Frage, wie belastbar die aufgebauten Fundamente sind. Eine erste Bewährungsprobe gilt es diesbezüglich leider schon durch bestehende Verletzungssorgen zu meistern.
Aber die Löwinnen um das portugiesische Trainerduo José Araujo und Francisco Rothes sind bereit, sich der Herausforderung 1. Liga zu stellen. Das Kribbeln hat begonnen und die  Fans können sich auf Löwinnen freuen, die mit dem bevorstehenden Tip off alles geben werden, um immer mindestens einen Korb mehr als der Gegner zu erzielen.

Let’s go LIONS!!!

… und hier noch ein Link zur Saisonvorschau des MDR