KURZMELDUNG

Ziemlich dezimiert (Sascha Belušova, Dimitra Kambouraki und Christin Mercer fehlten) konnte das Team phasenweise den favorisierten Eisvögeln aus Freiburg Paroli bieten. Schwächen im Reboundverhalten und im Verwerten freier Nahwürfe verhinderten wohl letzten Endes einen durchaus möglichen Sieg.

Das 68:73 (14:19, 15:23, 24:17, 15:14)  gegen die Eisvögel USC Freiburg nährt die Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison, die am 03.10.2019 um 16 Uhr in der ERDGAS Sportarena für die GISA LIONS den 2. Spieltag bringen wird.

Am nächsten Samstag startet das Team aber erst einmal in die 2. Runde des DBBL-Pokals in Herne.