Mitteldeutsche Zeitung vom 20.02.2021
… zum Spiel in Marburg, Seite 18 und im E-Paper

Auch zum bevorstehenden 90. Geburtstag von Siegfried Käsebier ist in der heutigen Ausgabe ein Beitrag zu finden:
Seite 18 im E-Paper

Ein paar Ergänzungen sollen hier vorgenommen werden:

1951 Hallesche Männermannschaft mit Siegfried Käsebier (Nummer 9), die in der Sporthalle in der Moritzburg Volleyball und Basketball spielte
Quelle: Basketball in Halle – Geschichte
  • 1952 Gründungsmitglied der Sektion Basketball bei der HSG Wissenschaft Halle (jetzt USV Halle)
    Spieler, Jugendtrainer, Trainer der Herrenmannschaft

HSG Wissenschaft Halle
ganz rechts Siegfried Käsebier, 2. v. l. Leo Hübner, 4. v. l. Georg Brock (langjähriger Cheftrainer der Basketballer des SC Chemie)

1956 als Trainer der A-Jugend der HSG Wissenschaft Halle Deutscher Jugendmeister der DDR
h. v. l: Dieter Lange, Franz Pelzl, Siebert, Siegfried Käsebier, Schmidt , Fritz Franke, Peter Franke
v. l.: Hartwig, Lorbeeren, Gerhard Pelzl, Volkhard Uhlig, Ulrich Leimbrock
Quelle: Basketball in Halle – Geschichte
  • 1957 Trainer der Herrenmannschaft der ASG/später des ASK Vorwärts Halle
    (ASG… Armeesportgemeinschaft/ ASK… Armeesportklub der Nationalen Volksarmee der DDR)
  • 1958 bis 1963 Trainer der Herren-Nationalmannschaft (mit Leo Hübner/SC Chemie Halle und Kurt Lauterbach/SC DHfK Leipzig)
  • 1959 ASG Vorwärts Halle Vizemeister der DDR
  • 1960 mit Leo Hübner Trainer in der Gemeinsamen Deutschen Olympiamannschaft
    (DDR nach zwei Siegen in Ausscheidungsspielen gegen die BRD Teilnahme am vorolympischen Turnier in Bologna, am Ende Qualifikation für die Endrunde in Rom knapp verpasst)

Foto: Archiv Basketball Mitteldeutschland
um 1960, v. l. Siegfried Käsebier, Leo Hüber, Herbert Seemann (Lauchhammer), Rolf Carlowitz (Generalsekretär des DBV der DDR)
  • 1960 ASG Vorwärts Halle Drittplatzierter in der DDR-Oberliga
  • 1961 ASK Vorwärts Halle Drittplatzierter in der DDR-Oberliga
  • 1962 ASK Vorwärts Halle DDR-Meister, 1963 Umzug des Klubs nach Leipzig,
    dessen größter Erfolg: 1968 erst im Halbfinale des Europapokals der Pokalsieger gescheitert
  • 1963 mit Kurt Lauterbach 6. Platz bei den Europameisterschaften in Polen
  • 1963 bis 1996 Lehrer (Sport/Chemie) an der Erweiterten Oberschule “Thomas Müntzer”,
    ab 1990 Thomas-Müntzer-Gymnasium Halle

Foto: USV Halle, Siegried Käsebier zur Jubliläumsveranstaltung 2017