Foto: Attila Dabrowski
Mit einem am Ende deutlichen 92:83 (19:21, 22:17, 21:23, 30:22) konnte die Niederlagenserie beendet werden.
Lange war das Spiel ausgeglichen, ein taktisch unkluges und dazu noch unsportliches Foul der Heidelbergerinnen beim Stand von 86:83 (19 Sekunden vor Schluss) sowie die Nervenstärke bei den dann folgenden Freiwürfen für Eilidh Simpson (2/2 – 88:83) und Klaudia Grudzien (noch 16 Sekunden, 2/2, 90:83) brachten die GISA Lions dann endgültig auf die Siegerstraße. Nach zwei Fehlwürfen der Gäste erzielte Laura Schinkel mit einem erfolgreichen schnellen Angriff den Endstand – Gratulation!

… Interview mit Deeshyra Thomas 

 

Scouting und Tabelle der Toyota 1. DBBL

Wer die Übertragung verpasst hat: Hier zum Livestream bei