VON ANDREA HEISE

Weiter geht es im Endspurt der Hauptrunde in der Toyoto 1. Damen Basketball Bundesliga, der nicht nur für die GISA LIONS in Anbetracht des engen Spielplans eine Herausforderung für alle Sinne darstellt.
Nächster Gegner in der SWH.arena sind am morgigen Mittwoch um 19:30 Uhr die SNP BasCats aus Heidelberg. Wagt man einen kurzen Rückblick auf die letzten beiden erfolgreichen Spiele der Löwinnen, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Katzen, egal in welcher Größe, als Gegner gerade sehr willkommen sind und bekanntlich sind aller guten Dinge drei!
Darüber hinaus hat das Team von Katerina Hatzidaki nach dem diskussionswürdigen Dezemberspiel (74:65 für die BasCats!) in Heidelberg definitiv noch eine Rechnung offen. Im Gegenzug haben die Damen von Neckar sicherlich überaus positive Gedanken an ihren ersten Saisonsieg. Dieses Spiel wird Coach Sebastian Nörber in der Vorbereitung sicherlich in den Vordergrund rücken, zumal weitere Erfolgserlebnisse bisher rar waren.
Aber auch diesmal kann das Mantra für die GISA LIONS nur der Teamgeist sein. Darauf aufbauend und dem zusätzlich erspielten Selbstbewusstsein dürfte niemandem Bange sein, die Minisiegesserie auszubauen. Dass mit einem Erfolg zusätzlich dem Abstiegsgespenst ein weiteres Stück des Schreckens genommen wird, sollte für alle Beteiligten das letzte Quäntchen Motivation sein, um für die bevorstehenden Aufgaben den Druck zu minimieren.

LET’S GO LIONS!

… Livestream bei